OGT LogoTirolbeilage
03/19
erschienen
download-->

 


Fokus auf „asiatisch-pazifischen Raum“

US-Präsident Obama gibt dem US-Militär den „asiatisch-pazifischen Raum“ als neue Stoßrichtung vor. In anderen Worten: Die USA sehen China als die nächste große potenzielle Bedrohung. Die Ausrichtung des Militärs auf China ist der einzige Bereich, bei dem die Militärs - angesichts der schweren Budgetnöte der USA - nicht sparen müssen. Überall sonst wird der Rotstift angesetzt, vor allem in Europa. Eine der militärstrategischen Grundlagen der USA über Jahrzehnte wird damit aufgegeben: Die Vorgabe, dass die USA notfalls auch zwei Kriege gleichzeitig führen können, ist damit Geschichte.

Obama setzt neue „Prioritäten“

Rede des Präsidenten der OGT anlässlich der Verabschiedung des Präsidenten der Unteroffiziersgesellschaft Tirol, Vzlt Franz HITZL:

 

"Werte Ehrengäste!

 

Sehr geehrter Präsident Franz Hitzl!

Präsident der OGT, Bgdr i.R. Ambros Eigentler mit dem scheidenden UOGT Präsidenten, Vzlt i.R. Franz HitzlDie EU – Kommission hat für 2011 das Jahr des Ehrenamtes proklamiert. Das Leben (Gedeihen) der Vereine wäre ohne dieses Ehrenamtes nicht möglich. Kein Verein könnte ohne diese Freiwilligen nicht existieren

20 Jahre lang hat Präsident Franz Hitzl seine Freizeit verwendet und so einen wichtigen und unentgeltlichen Beitrag nicht nur für das UO – Korps sondern für das Bundesheer geleistet.

„ Wo war meine Leistung?" Diese frage braucht sich Franz sicher nicht stellen.Sein zeitlicher Einsatz für die Gemeinschaft der Unteroffiziere, um ihren Stellenwert und ihre Akzeptanz im Dienstbetrieb und in der Öffentlichkeit zu heben, findet Anerkennung und Lob durch den Widerhall seines Umfeldes. In 3 Jahren feiert die UOGT ihr 50.jähriges Bestehen. Fast die Hälfte der Zeit hat Franz die UOGT geführt, geprägt und das Leitbild geschaffen. ER ist das Leitbild. Die Würdigung seiner Tätigkeit werden Berufenere wahrnehmen. Als Präsident der OGT entbiete ich ein schlichtes Danke.

Der Club für Information und Geselligkeit (CIG) hat sich ja zum Ziel gesetzt im Rahmen des allmonatlichen Treffens der Information der Mitglieder ein Schwergewicht zu geben.

Der Vorsitzende des CiG, Obst i. R. Bieler, hatt auch diesmal wieder einen ausgezeichnete Vortragende für die Okotberveranstaltung gewinnen können. Der ehemalige leitende Oberstaatsanwalt des OLG-Innsbruck Dr. Richard OBENDORF ein profunder Kenner der zeitgeschichte referierte zum Thema: „Das Bundesheer in Tirol im März 1938“.

In einem ausgesprochen interessanten Vortrag erklärte Dr. Obendorf die Vorgänge um den Einmarsch der deutschen Truppe. Vor allem die Entwicklung bis dahin und der Ablauf der entscheidenden Tage im März 1938 wurden von ihm detailliert erläutert.

Dieser Vortrag wäre vor allem auch für das Kaderpersonal unseres Heeres eine Notwendigkeit, um vielleicht viele Dinge zur Vergangenheitsbewältigung leichter zu verstehen.

Hier können Sie das Referat downloaden und nachlesen -->

Mjr Heinrich bei der Digitalfunk BOS Einweisung im Tower NeuBei uns in Tirol ist ja der digitale Behördenfunk BOS-AUSTRIA nichts neues, denn immerhin war Tirol das erste Bundesland, in dem der Digitalfunk BOS-AUSTRIA voll ausgebaut wurde. Damit verfügen in Tirol alle Behörden und Blaulichtorganisationen über ein gemeinsames, organisationsübergreifendes und sicheres Kommunikationsnetz. Das S6-Team der 6.Jägerbrigade, Mjr Martin HEINRICH und Vzlt Alois BECK, unterstützten den Ersteinsatz einer mobilen BOS Digitalfunkzelle für die Air Power 2011 mit über 320 Endgeräten im nicht BOS Digitalfunk - grundversorgten Bundesland Steiermark und trugen so wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung durch eine organisationübergreifende, krisensichere Kommunikationsmöglichkeit bei.

Hier geht's zur Fotogalerie -->

Bgdr i.R. Ambros Eigentler, Präsident der OGTLiebe Besucher!

Wie Sie vielleicht wissen, wurde bedauerlicherweise unserem Dachverband - der Österreichischen Offiziersgesellschaft - der Status als wehrrechtlich relevanter Verein aberkannt.

Dies betrifft jedoch nicht die Landesorganisationen .- und so auch nicht die Offiziersgesellschaft Tirol.

Wir werden diesen uns selbstauferlegten Auftrag als wehrpolitisches Gewissen Österreichs weiterhin wahrnehmen zum Wohle unseres Heimatlandes - so wie auch unsere Kameraden der ÖOG.

Zum Seitenanfang