OGT LogoTirolbeilage 04/22
erschienen download-->

 

Tirolbeilage "Der Offizier"

  • ERTA - Das „Emergency Response Team Air“ des Österreichischen Bundesheeres

    EinsatzbesprechungDer diesjährige Weltwirtschaftsgipfel ist wiederum für ein Jahr Geschichte. Die rund 2.500 Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik haben den malerischen Graubündner Luftkurort Davos verlassen.

    Ebenfalls beendet wurde in diesem Zusammenhang die achte Luftraumsicherungsoperation „Dädalus 11“, die die Österreichischen Streitkräfte zusammen mit der Schweizer Armee durchführte.
    Auftrag der Operation war es, die Teilnehmer der Tagungen sowie die Bevölkerung vor terroristischen Anschlägen zu schützen.
    Die Operation „Dädalus“ betraf nicht nur den Einsatz von Flugzeugen, die für die Überwachung der festgelegten Flugverbotszone eingesetzt waren.

  • ERTA-Übung

    ERTA-Einsatz beendet, die Hilfskräfte rücken wieder abIm Rahmen der Luftraumsicherungsoperation "Dädalus 13" für das Weltwirtschaftsforum in Davos trainiert das Bundesheer auch für Notfälle: In den Lechtaler Alpen, im Gemeindegebiet Kaisers hielt das während der Operation am Flugplatz Hohenems stationierte "Emergency Response Team Air" (ERTA) eine Rette- und Bergeübung ab.

  • EURAD13 in Allentsteig

    Aufregende Momente erlebten die Teilnehmer der Pressekonferenz zur Eröffnung des "UN-Regional House" im Krisengebiet. Die EURAD (multinationale Übung "European Advance") 13-Übungsleitung hatte eine besondere Einlage vorbereitet und einen vermisst geglaubten UN-Mitarbeiter mit einer Körperbombe zu der Veranstaltung geschickt. Das zivile Friedensteam vor Ort musste gleich auf die volle Bandbreite der verfügbaren Mittel - so etwa die Bombenspezialisten der EU-Battle Group - zurückgreifen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

  • Eurofighter am Flughafen Innsbruck

    Eurofighter mit Bremsfallschirm; MilKdoT/HörlSeit fünf Jahren stehen 15 Eurofighter als Abfangjäger im Dienste des Österreichischen Bundesheeres. Am 17. Oktober 2012 um 10.00 Uhr landeten zwei Eurofighter, mit einer Anflugschleife aus Osten kommend, auf dem Tiroler Zivilflughafen. In der Mitte der Landebahn wurde ihr beinahe unspektakuläres, leises Ankommen durch den Einsatz der Bremsfallschirme gestoppt und die Düsenjets rollten aus.

  • Fakten

    Mit Ministerratsbeschluss vom 17.7.1962 wurde die Aufstellung von Militärkommanden in den Bundesländern beschlossen. Seit 1.1.1963 erfüllt das Militärkommando Tirol seine Aufträge. Mit der Ergänzungsabteilung wird die Stellung für junge Männer durchgeführt und in der Folge die Einberufung ausgesprochen. Als fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben sind Angelobungen und militärische Festakte eingeführt und werden durch Militärmusik und Militärseelsorge begleitet.

  • Festakt 50 Jahre Militärkommando Tirol

    50 Jahr-Feier im LandhausNamhafte Vertreter von Militär, Politik, Wirtschaft, Kirche, Behörden und Blaulichtorganisationen kamen am 9.1.2013 zu einem Festakt im Tiroler Landhaus. Im Rahmen seiner einstündigen multimedialen Präsentation über die Aufgaben und Leistungen des Militärkommando Tirols über die letzten 50 Jahre zeigte Militärkommandant Bauer, dass dieses militärische Kommando ein Teil Tirols ist.

  • Fliri 90 Jahre

    Brigadier i. R. Anton Fliri, langjähriges Mitglied der OGT, feierte im Juli seinen 90. Geburtstag. Das Militärkommando Tirol lud zu einer kleinen Feier. Eine Harmonie der Militärmusik Vorarlberg umrahmte den Festakt, an dem auch Kameraden aus dem Ruhestand aus Tirol und Vorarlberg, der letzten Dienststelle Fliri´s, teilnahmen.

  • Friedenswallfahrt der Tiroler Soldaten zum Höttinger Bild

    Wallfahrt 2"Von Mensch zu Mensch eine Brücke bauen, dem Anderen in die Augen schauen, in jedem Menschen Jesus sehen, und nicht an ihm vorübergehen"... sangen mit tiefster Überzeugung und Freude die 150 Kinder der Volksschule Hötting, welche gemeinsam mit ca. 400 aktiven und pensionierten Tiroler Soldaten und Angehörigen der Lebenshilfe Innsbruck am 11. Mai 2012 unter der Leitung von Militärdekan Mag. Werner Seifert und unter Mitwirkung der Militärmusik Tirol die Soldatenwallfahrt zum Höttinger Bild begangen.

  • Führungswechsel in der OGT

    Obst Tilg (re.) neuer Präsident der OGT mit dem 2. Vizepräsidenten & Generalsekretär, Obstlt ElmerBei der OGT-Vollversammlung mit Neuwahlen wurde der scheidende Vorstand entlastet und Bgdr iR Ambros Eigentler, der seit 2004 Präsident der OGT war, verabschiedet. Die OGT hat Präsident Eigentler mit dem Goldenen Ehrenring ausgezeichnet.

  • Gedenkfeier am Soldatenfriedhof Amras

    Die Organisatoren der Gedenkfeier, Tirols Militärkommandant Generalmajor Mag. Herbert Bauer (links) und der Präsident des Tiroler Schwarzen Kreuzes Hermann Hotter (rechts) mit Landeshauptmann Günther Platter, welcher die Gedenkansprache hielt. (Quelle: OStv Hörl)Mit 5.680 gefallenen Soldaten verschiedenster Nationen und Religionen, ist der  Internationale Soldatenfriedhof Amras der bekannteste und bedeutendste Militärfriedhof Tirols und gilt mit seinen österreichischen, italienischen und sowjetischen Denkmälern über die Grenzen hinaus als Stätte für Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung.

    Am 15. Oktober 2011 betonteTirols Landeshauptmann Günther Platter in seiner Ansprach, dassFriede und Sicherheit heute Werte sind, welche an oberster Stelle in einem vereinten Europa stehen. Wir leben heute in einem Staatenverbund welcher die längste Friedensperiode auf unserem Kontinent aufweist, es gilt daher für uns Alle dieses Friedensprojekt fortzuführen. Das Totengedenken sollte uns Zeugnis und Mahnung sein, an die schrecklichen Ereignisse der Vergangenheit und wozu der Mensch auch fähig sein kann. Halten wir das Andenken an unsere Gefallene und an jene welche durch Gewalt um das Leben kamen hoch. Es soll uns hiermit in Erinnerung bleiben, dass der Friede das höchste Gut in unserer Gesellschaft darstellt.

    Der Landesgeschäftsführer des Tiroler Schwarzen Kreuzes, Herman Hotter begrüßte Repräsentanten aus Russland, der Ukraine, Deutschland und Italien sowie die zahlreichen Ehrengäste und sprach seinen Dank an das Militärkommando Tirol aus, das für die Gestaltung und Organisation des Festaktes mitverantwortlich ist.  Der in Italienisch und Deutsch gehaltene ökumenische Gottesdienst wurde vom Militärdekan Mag. Werner Seifert, dem evangelischen Militärkuraten Richard Rotter, Franziskanerpater Reinald Romaner dem italienischen Militärkaplan des 24. Infanterieregimentes, Don Gianmarco Masiero aus Meran zelebriert.

    Feierlich umrahmt wurde dieser Festakt durch die Militärmusik Tirol, die Ehrenzüge der Stabskompanie des Militärkommandos Tirol, der deutschen Gebirgsjäger aus Mittenwald sowie durch die Pradler Schützen und Abordnungen der Traditionsverbände, wie auch Kaiserjäger und Kaiserschützen. 

  • Gemeinschaft erleben bei Spiel und Spaß in den Bergen Kinderferien der Aktion Edelweiß

     

    Quelle: MilKdoT; Ausflug in die wunderbare Bergwelt  Seit 1957 wird durch die Militärpfarre Tirol die Kinderferienaktion Edelweiß organisiert und durchgeführt. Tausende Kinder von Heeresangehörigen aus Nord- und Osttirol hatten in diesen 54 Jahren die Möglichkeit, unter umsichtiger und professioneller Betreuung von zivilen Jugendbetreuern und Soldaten zwei unbeschwerte Wochen in Gemeinschaft bei Spaß und Spiel in der wunderbaren Bergwelt des Truppenübungsplatzes Lizum / Walchen zu verbringen.

    Auch im Juli 2011 waren 50 Tiroler Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren bei Wanderungen und Wettkämpfen im Hochlager des TÜPL L/W anzutreffen.

    Die meisten von ihnen sind seit Jahren begeisterte Nutzer „ihres Urlaubes beim Bundesheer“. Ursula ist eine von ihnen, für sie ist die Wattener Lizum der schönste Urlaubsort. Das erste Mal, als sie die Reise in das Lager in den Bergen antrat, war auch sie skeptisch. „Ein Lager auf 2.000 Meter Seehöhe. Man ist total abgeschieden von der Zivilisation. Das kann doch nur langweilig sein.“ Heute, da sie die Aktion Edelweiß bereits zum sechsten Mal besucht, sieht sie diese zwei Wochen wie im Fluge vergehen. Die Zeiten, die sie in der Lizum verbrachte, waren bedeutende Abschnitte im Leben, welche sie gegen nichts eintauschen würde und auch nie vergessen wird.

    Der Leiter der Aktion Edelweiß und der Kinderferienaktion, Militärdekan Mag. Werner Seifert, erlebt diese Aktion folgendermaßen: „Es ist eine wunderbare Zeit für die Kinder, eine mit viel Einsatz und Freude belegte Zeit für die Betreuer und Betreuerinnen, eine laute Zeit für die Bediensteten und Wanderer am Truppenübungsplatz – eben die Ferienzeit der Kinder!“

    Никто не предвидел, что искусственные "Пісні українські народні скачать"существа будут развиваться, попав в такую среду.

    Для приверженцев "Скачать мх для гарены плюс"Иннаны <Владычица небес, в шумерской мифологии богиня плодородия, "Скачать книгу судьбы"плотской любви и распри.

    И в ночи раздался смех, но он "Язык телодвижений скачать книгу"не был ни смехом чайки, "Каримов ринат скачать песни"ни смехом человека, потому что "Должностная инструкция инженера по ремонту"Рендер никогда не слышал, как хохочет чайка.

    Похоже, тебя "Prestigio geovision 5200bt прошивка"это задело даже сильнее, чем ты сам готов признать, причем в самой любимой тобой "Драйвер для принтера samsung ml 2010"сфере мышления.

    И "Фуцидин крем инструкция"не знал я, что время назад повернуло, и "Кряк для касперского 2010"стану отцом я того кто моим был.

    Я только стянул нити, не делая узлов.

  • Girls Day in der Standschützenkaserne

    Girls day 1Am Donnerstag den 26. April bot das Stabsbataillon 6 gemeinsam mit dem Heerespersonalamt - Rekrutierungsstelle Innsbruck den jungen Frauen beim „Girls Day 2012“ die Möglichkeit den Soldatenalltag kennen zu lernen.Nach der Begrüßung und Vorstellung des Stabbataillons durch Oberstleutnant Wolfgang Hortner erfolgte für rund 70 Besucherinnen eineEinführung in den Soldatenalltag.

  • Großer Zapfenstreich

    Großer Zapfenstreich; Quelle: MIlKdoTMit der musikalischen Aufführung des "Großen Österreichischen Zapfenstreichs" werden am Abend des 25. Oktobers alljährlich die offiziellen Feierlichkeiten des Landes Tirol und des Militärkommandos zum Nationalfeiertag eröffnet. Nachdem Tirols Landeshauptmann Günther Platter die Tiroler Bevölkerung herzlich willkommen hieß, begrüßte er die Vertreter der Landes- und Kommunalpolitik, den MilKdt Generalmajor Herbert Bauer, die Ehrengäste sowie die Abordnungen Traditionsvereine.

  • Grundwehrdienst

    Quelle: ÖBHUm die Motivation der in der Systemerhaltung eingesetzten Soldaten zu steigern, führt das Militärkommando Tirol mit allen neu eingerückten Rekruten nach Abschluss der Grundausbildung und bei der Übernahme in die Funktionen einen wehrpolitischen Tag durch. Hierbei erhalten sie wehrpolitische Grundsatzinformationen durch den Militärkommandant von Tirol, Generalmajor Mag. Herbert Bauer, der Ihnen die Bedeutung ihrer Dienstleistung im territorialen Servicebetrieb erläutert und auch für Diskussionen zur Verfügung steht. Eine Wiederholung dieses Tages erfolgt am Ende des Grundwehrdienstes, wo es zum ungezwungenen Erfahrungsaustausch kommt und Anregungen der Präsenzdiener im Sinne einer Qualitätskontrolle und –steigerung aufgenommen werden. Dieser zweite Tag gibt dem Militärkommandanten vor allem die Möglichkeit, die Leistungen und den Einsatz der jungen Staatsbürger wertzuschätzen und ihren Dienst im Österreichischen Bundesheer zu würdigen. Struktur und Inhalt dieser Praxis wurde durch eine Arbeitsgruppe im Militärkommando erarbeitet und neben anderen Maßnahmen als Beitrag zur Attraktivierung des Grundwehrdienstes gesehen.

    Я говорю только от "Скачать аваст бесплатные программы"своего имени.

    В это "Список online игр"время года погода будет хорошей, а Центральный парк прекрасно "Кетанов уколы инструкция"подходит для проведения торжеств.

    Палки, укреплявшие крышу, "Скачать adobe acrobat torrent"начали ломаться и падать.

    Они вырвались "Песни скачать вика дайнеко"из глубокой расщелины разделившей гористую "Торрент игры 2011 2012"поверхность, на которой теперь находились "Футажи скачать футажи свадебные футажи"противники.

    Они попытались туда пройти, но что-то "Аники далински дороги скачать"заблокировало им путь, что-то темное и "Скачать машины для мафии 2 скачать"массивное, с острыми когтями и клыками.

    Она плыла "Скачать карту казани бесплатно"вместе с ним, независимый продукт его воли.

  • Heel im Ruhestand

    Von 2006 bis 2012 war Oberst Oskar Heel stellvertretender Militärkommandant und Leiter der Stabsarbeit im Militärkommando Tirol.
    40 Jahre leistete der engagierte und beliebte Offizier seinen Dienst für das Österreichische Bundesheer. Der Sommer 2012 bedeutet nun für ihn den Übergang in den Ruhestand.
    Der 1952 geboren Heel musterte nach Absolvierung der Militärakademie in Wiener Neustadt im Jahre 1976 als Vermessungsoffizier zur Pionierkompanie des ehemaligen Stabsbataillons 6 in Schwaz aus.

  • INTERSKIKONGRESS 2011 - Die Koordinierung des zivilen und militärischen Skilaufs

    Interskikongress 2011St. Anton am Arlberg war vom 15. bis 22. Jänner der Veranstaltungsort des Interskikongresses 2011. Bei diesem nun seit 60 Jahren stattfindenden größtem Skilehr-Symposium waren heuer 36 Nationen vertreten. Auch ein Team des Österreichischen Bundesheeres vom Gebirgskampfzentrum in Saalfelden nahm daran teil.
    Der Interskikongress 2011 stand unter dem Motto der Weiterentwicklung hochwertiger Ausbildung und zeitgemäßer skiläuferischer Techniken im zivilen und militärischen Bereich.

    Ein vom Bundesheer mit der Bundesskiakademie gestalteter Workshop „Free Rider Night Event“, eine Ausbildung, die das Ziel hat, die Bewegungsfähigkeit in der Nacht zu vertiefen, wurde von 200 Kongressteilnehmern besucht.

    Мы с Линком изучали "Скачать игру contra strike"деятельность элишитов.

    В конце "Свежие ключи для eset 4"концов, я всегда оказываюсь в нужном "Скачать буратино песню"месте.

    Раньше здесь раздавались шорохи и поскрипывания, "Скачать фильмы в формате"теперь же ничего не было слышно.

    Мафия глубоко пустила "Realtek rtl8139810x скачать драйвер"свои щупальца в американскую эко-номику.

    Вечером он зажарил на "Игры демо скачать"ужин рыбу и заснул возле костра, "Скачать 3d инструктор кряк скачать"регулярно просыпаясь "Фильм война и мир скачать"и подкладывая веток, чтобы поддержать огонь.

    Прекрасный "Скачать драйвер для андроид"принц сделал из своего боевого щита сажалку и увлекся "Скачать игры ipa"разведением ароматических трав.

  • Kein Beitrag

    Leider gab es im 1. Quartal 2013 keine Tirolbeilage!

  • Klettermeisterschaften der Streitkräfte

    Klettern: Oberst Johann Gaiswinkler, Korporal Jakob Schubert, Generalmajor Dieter Heidecker und Oberstleutnant Gerhard Pfeifer. (Quelle: OStv Hörl)In St. Jakob im Haus, Bezirk Kitzbühel, fanden vom 9. bis 11. November 2011 in der neu erbauten Kletterhalle (ca. 600m² Kletterfläche/ 16 Meter maximale Kletterhöhe) die Klettermeisterschaften des Österreichischen Bundesheeres statt. Für den Heeresbergführerverband mit seinem Präsidenten Oberstleutnant Thomas Abfalter waren diese baulichen Voraussetzungen auch der Grund für die Wahl des Austragungsortes. Organisation und Durchführung dieses Spitzenevents erfolgte durch das Jägerbataillon 24, seinem Kommandanten Oberstleutnant Gerhard Pfeifer, die Bewerbsleitung übernahm Oberst Josef Stampfl ein erfahrener Heeresbergführer.

    Bekannte Namen der „Kletterszene", wie der Boulderstaatsmeister Korporal Kilian Fischhuber und der 9 fache Kletter- Weltcup Sieger Korporal Jakob Schubert, Angehöriger des Heeresleistungszentrums 6 in Innsbruck, welcher derzeit, in diesem immer breitenwirksameren Sport die Spitze des „Worldrankings" besetzt, gaben den 66 militärischen Teilnehmern aus ganz Österreich auch außerhalb der Konkurrenz, eine hohe sportliche Leistung vor.

    In Anwesenheit des stellvertretenden Kommandanten der Streitkräfte, Generalmajor Dieter Heidecker und des stellvertretenden Kommandanten der 6. Jägerbrigade, Oberst Johann Gaiswinkle,r wurden am Freitag dem 11. November 2011 die Sieger der Wettkämpfe der Klettermeisterschaften der Streitkräfte geehrt.

  • Kommandowechsel beim Jägerbataillon Tirol

    Nach der Teilnahme an der trinationalen Katastrophenschutzübung TERREX 2012erfolgte am 25. Mai in Anwesenheit von Tirols Landeshauptmann Günther Platter und dem Militärkommandanten Herbert Bauer am Truppenübungsplatz Lizum/Walchen eine Kommandoübergabe.

  • Kunstprojekt

    Zwei bekannte Tiroler Künstler, der "WortKunstArtist" Wilfried Schatz und der Fotograf und Porträtist Rudolf Schwerma gestalteten gemeinsam mit der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Militärkommandos einen zwölfteiligen Bilderzyklus, der diese Leistungen von den 1960er-Jahren bis heute als Kunstwerke darstellt.

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies und Tracking Techniken

Wir und unsere Partner nutzen Tracking (insb. Cookies), um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.
Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner in den USA (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Durch das Klicken des „OK“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu.Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden.Weiterführende Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, die auf jeder Seite unten verlinkt sind. Weiters finden Sie dort auch einen Link, in dem Sie Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen können.