ORF_TVthek_CLUB_2_-_22.09.2010Aus fürs Bundesheer - wer braucht noch die Wehrpflicht?

Zu diesem Thema diskutierten am 22.9.2010 spät Abends namhafte Vertreter der Pros und Cons.

Sollten Sie diese Sendung verpasst haben, können Sie auf das Bild klicken und die Sendung online in der ORF TVthek nachschauen.

 

Ist es sinnvoll und notwendig, im geeinten Europa weiterhin an der allgemeinen Wehrpflicht festzuhalten? Könnte ein Berufsheer aus Freiwilligen nicht ebenso gute Arbeit leisten, oder würden Zivil-und Katastrophenschutz dann zu kurz kommen?

Österreich ist eines der wenigen EU- Länder, in welchen noch eine allgemeine Wehrpflicht besteht. Dabei ist der verpflichtende Dienst an der Waffe im geeinten Europa mittlerweile schon eher die Ausnahme als die Regel: nur mehr sieben von 27 EU-Staaten setzen auf den verpflichtenden Grundwehrdienst. In Großbritannien, Frankreich und Italien gibt es schon längst ein Berufsheer, Schweden hat sich erst kürzlich zur Freiwilligenarmee entschlossen. Nun plädiert sogar die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel für ein Aussetzen der Wehrpflicht und auch in Österreich ist die Diskussion neu entbrannt:
Ist es sinnvoll und notwendig, im geeinten Europa weiterhin an der allgemeinen Wehrpflicht festzuhalten? Könnte ein Berufsheer aus Freiwilligen nicht ebenso gute Arbeit leisten, oder würden Zivil-und Katastrophenschutz dann zu kurz kommen? Käme der Aufbau eines Berufsheeres den Staat um vieles teurer als der verpflichtende Grundwehrdienst und wird den jungen Männern, die jährlich ihren „Dienst am Vaterland" ableisten müssen, gar ein Teil ihrer Lebenszeit gestohlen?
Dazu diskutieren bei Eva Rossmann u.a.:

Robert Lichal - ehem. Verteidigungsminister

Gerald Karner - Militärexperte

Othmar Commenda - Generalleutnant, stv. Generalstabschef österr. Bundesheer

Elisabeth Engl - Hauptmann, war im Tschad-Einsatz

Rosi Krenn - ARGE Wehrdienstverweigerung

Herbert Lackner - Profil

Werner Kerschbaum
stv. Generalsekretär Österreichisches Rotes Kreuz