Obst Gaiswinkler Johan; stvBrigKdt 6.JgBrigSeit 1.5.2010 hat die österreichischen Gebrigsjägerbrigade einen neuen stellvertretenden Kommandanten.

Erfahren Sie hier mehr über den Osttiroler Bergführer mit steirischen Wurzeln:

Geboren:

14.12.1961in BAD AUSSEE/STEIERMARK

Elternhaus:

Vater Förster – Mutter Astrologin

Volksschule:

MUHR i. LUNGAU/SALZBURG

Gymnasium:

TAMSWEG/SALZBURG

Matura

1980

Grundwehrdienst sowie

einjährig Freiwilligen Ausbildung:

1980 – 1981 Jägerschule SAALFELDEN/SALZBURG, Landwehrstammregiment 81 SALZBURG als Jäger und Fliegerabwehrsoldat.

Offiziersausbildung

1981 – 1984 an der theresianischen Militärakademie in Wr. NEUSTADT/NIEDERÖSTERREICH, danach Ausmusterung (Jahrgang FM DAUN) als Leutnant der Sperrtruppe zur Sperrtruppenschule nach KLAGENFURT/KÄRNTEN. Mit der Absolvierung des Führungslehrganges 3 im Jahre 2010 (Brigadekommandantenkurs) als Lehrgangserster wurden alle erforderlichen Offiziersausbildungen durchgeführt.

 

 

Verwendungen im

österreichischen Bundesheer:

1984 – 1988 Zugskommandant Landwehrstammregiment 71, Lehroffizier Panzerabwehr und Fliegerabwehr, Lehroffizier Jäger an der Sperrtruppenschule KLAGENFURT/KÄRNTEN, Ausbildung zum Heeresbergführer.

 

1988 – 1989 Lehroffizier/Lehrzugskommandant an der Theresianischen Militärakademie, Ausbildung zum Heeresschilehrer.

 

 

 

1989 – 1994 Zugskommandant, Ausbildungsoffizier und Kompaniekommandant (schwere Kompanie) beim Jägerbataillon 26 in SPITTAL a. d. DRAU/KÄRNTEN.

 

 

 

1994 – 2001 Lehroffizier, Kommandant Lehrgruppe sowie Hauptlehroffizier qualifizierte Alpinausbildung an der Jägerschule in SAALFELDEN/SALZBURG.

 

 

 

2001 – 2008 Kommandant Lehrabteilung 3, Hauptlehroffizier Gebirgs- und Winterkampf an der Jägerschule in SAALFELDEN/SALZBURG.

 

 

 

 

 

2008 – 2010 Verwendung in der Zentralstelle beim Generalstab in der Kontrollabteilung A als Evaluierer Infanterie (Bereich Sonderausbildungen, entspricht dem ehemaligen Alpininspekteur) in WIEN.

 

 

 

seit 010510 stellvertretender Brigadekommandant der 6.Jägerbrigade(Hochgebirge) in ABSAM/TIROL.

 

 

Verwendungen im Ausland:

2005 6 Monate Auslandseinsatz in BOSNIEN als G2 bei EUFOR in der Multinational Taskforce North,

 

 

 

 

 

2007 – 2008 1 Jahr Austauschoffizier an der Gebirgs- und Winterkampfschule der Bundeswehr in MITTENWALD,

 

2008 mehrere Wochen Projektoffizier für Gebirgs- und Winterkampf in MONTENEGRO,

Geländeeinweisung des CO MnBn DULJE Obstlt GAISWINKLER für BrigGen ZIMMER COM MNTF S im Raum BUKOVA GLAVNA (Süd – KOSOVO) im Oktober 2009

 

2009 – 2010 6 Monate Kommandant des Manöverbataillons DULJE der Task Force Süd bei KFOR im KOSOVO,

 

sowie diverse Ausbildungen in der SCHWEIZ, DEUTSCHLAND, FRANKREICH, ITALIEN und BELGIEN.

 

 

Zivile Verwendungen:

staatlich geprüften Berg- und Schiführer, Bergführer des Nationalparks HOHE TAUERN, gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger für Alpinistik, Vorstandsmitglied im Kuratorium für alpine Sicherheit, 1. Vorsitzender der Sektion LIENZ des österreichischen Alpenvereins.

 

 

Privatleben:

verheiratet mit Birgit GAISWINKLER, 5 Kinder (Kristin 24, Nora 23, Markus 20, Thomas 19, Wolfgang 12), wohnhaft in LIENZ/OSTTIROL

Interessensgebiete:

der Berg mit all seinen Erscheinungsformen an sich und die Militärgeschichte mit den Schwerpunkten Antike, 1. und 2. Weltkrieg sowie das aktuelle Geschehen.