Die Österreichische Gesellschaft für Landesverteidigung und Sicherheitspolitik (ÖGLS), Landesgruppe Tirol und Landesgruppe Vorarlberg unter ihren Präsidenten OSR Dipl.- Päd. Erich R. Wörister und Professor MBA E.F. Enzelsberger luden im November 2010 zu einem hochkarätig besetzten und aktuellem Symposium unter dem Titel: „Chinas neue Rolle in der Welt“ in das Militärkommando Tirol ein.

Dem Ruf dieser Einladung folgten knapp hundert Mitglieder der beiden Gesellschaften, unter anderem der ehemalige österreichische Justizminister, Prof. Dr. Hans Richard Klecatsky, Innsbrucks Altbürgermeister Romuald Niescher, Tirols Landesrettungskommandant Heinz Wolf, Polizeikommandant Brigadier Dr. Franz Birkfellner und der Kommandant des Truppenübungsplatzes Lizum-Walchen Oberst MSD Johann Zagajsek.

Tirols stellvertretender Militärkommandant, Oberst Oskar Heel zeigte als Gastgeber und Mitorganisator dieser Veranstaltung in seinen Begrüßungsworten auch den derzeitigen Stand der Reformen des Bundesheeres in Tirol auf und bedankte sich bei der Gesellschaft für die Abhaltung des Symposiums.

Der Einleitungsvortrag wurde von Universitätsprofessor Dr. Gerd Kaminski gehalten, der seit 1971 die Österreichisch-Chinesische Gesellschaft führt. In komplexer Form zeichnete er ein Bild über Sicht und die Beziehungen, die der „Westen“ seit Jahrhunderten zu China pflegt.
Aber auch die Änderung der Verständnisse und der Ansichten, die Europa und Amerika im Laufe der zirka letzten 150 Jahre auf dieses Land und seine Bewohner entwickelt hat, wurden angesprochen und erläutert. Greifbar wurde Dr. Kaminskis Vortrag durch Originalplakate, Porzellanfiguren, Plastikspielzeug und chinesischen Publikationen aus seiner China- Sammlung, welche er zur Veranschaulichung seiner Worte durch die Hände des Auditoriums gehen ließ.

Aufbauend auf die geschichtliche Entwicklung folgte als nächster Referent Mag. Dr. Gerald Brettner- Messler vom Institut für Strategie und Sicherheitspolitik an der Landesverteidigungsakademie Wien, der aus erster Hand die Streitkräfteentwicklung und den Ist- Stand der Armee der Volksrepublik China präsentierte. Hierbei ging der Vortragende stark auf den größten Unterschied zu demokratischen Verteidigungsmechanismen ein, nämlich den, dass die Armee Chinas keine Armee des Bürgers ist sondern ein Instrument der Partei - wobei die Parteistrukturen stark mit der Hierarchie des Militärs gekoppelt sind.

Eine aktuelle sicherheitspolitische Analyse Chinas und seiner unmittelbaren Nachbarn wurde von Dr. Gunter Hauser von der Landesverteidigungsakademie Wien, der zudem stellvertretender Präsident im wissenschaftlichen Forum für Internationale Sicherheit an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg ist, übersichtlich dargestellt. Die Landwirtschaft, Industrie, Wissenschaft/Technik sowie die Landesverteidigung wurde in den vergangenen Jahrzehnten sukzessive angepasst und modernisiert. Danach folgte die Förderung ausländischer Investitionen. Mit dem Ergebnis, dass China heute wirtschaftlich zu den „Leading Nations“ der Welt gehört.
Das Resümee der Teilnehmer, die aus den Bereichen Bildung- Wirtschaft- Politik und Sicherheit kamen, war äußerst positiv - wobei man die Aktualität der einzelnen Thematiken besonders aufschlussreich fand.

На "Масяня новые игры играть"газоне перед домом вы увидите полицейского Оутса.

Выскочив "Бланк благодарственное письмо скачать"из спиннера, Джей начал "Игра танки денди"суетиться, не зная, как помочь Драму.

Я сделаю "Скачать драйверы для принтеров epson"вам механических слуг!

Предположим, удастся развить "Gamecih скачать"новую теорию "Скачать игру yu gi oh"Вирту, включающую в себя предположение о существовании Сцены "Игры делать операции на сердце"IV.

Скоро должна появиться деревня.

Сейчас "Скачать divx кодек"они хранятся вместе с остальными малоизвестными "Раскраски принцессы скачать"древними легендами в "Скачать gta 4 liberty city"замке Крак Геррениум, последнем оплоте манихеев.