Im März 2010 trainierten Soldaten im Rahmen der ABC-Einsatzübung "Damage Control 2010" des Österreichischen Bundesheeres für Einsätze im In- und Ausland. Im Gebiet zwischen Götzendorf, Zwölfaxing, Großmittel und Wiener Neustadt übten Soldaten der ABC-Kaderpräsenzeinheiten (KPE) und Kampfmittelbeseitigertrupps Such-, Rette- und Bergeaufgaben unter ABC-Bedrohungen (atomare, biologische und chemische Bedrohungen).

Fit für Einsätze der Europäischen Union

Die Die ABC-Soldaten trainierten für einen internationalen Einsatz. Ziel der Übung war es, die Einsatzbereitschaft einer ABC-Abwehrkompanie und der Kampfmittelbeseitigertrupps anhand internationaler Standards zu überprüfen. Beobachtet und beurteilt wurden die ABC-Soldaten von Evaluierungsteams, die aus heimischen und auch aus internationalen Fachleuten bestehen. In dem ausgearbeiteten Szenario ging es darum, Konfliktparteien eines Landes mit einem Frieden schaffenden Einsatz der Europäischen Union zu trennen, gewaltbereite Minderheiten zu kontrollieren und zu entwaffnen sowie friedliche Minderheiten zu schützen.